Bogenschießen macht Spaß!

Bogenschießen macht Spaß!

Am Samstag war ich bei schönstem Wetter mit Franz, Jeggo und Dragan in Kössen beim Fish and Bow zum Bogenschießen. Für Franz und mich war das das erste Mal – bzw. habe ich als Kind mit einem Holzbogen den Garten unsicher gemacht und einmal in Tunesien im Urlaub auf eine Scheibe geschossen, allerdings ohne Erklärungen und mit extrem geringem Erfolg 🙂

Dank der kurzen aber lehrreichen Einschulung von Markus lief das dieses Mal wesentlich besser, Franz und ich durften von den gelben Markierungen aus schießen (sind ca. 1/3 näher als die Blauen). Durch diesen kleinen Anfängervorsprung war das Ergebnis dann auch nicht ganz so schlimm weit auseinander wie ursprünglich erwartet.

Preislich kann das ganze mit Paintball auf jeden Fall mithalten, 10 Euro Platzgebühr und 5 Euro Leihgebühr sind meiner Meinung nach nicht übetrieben – pro kaputtem Pfeil kommt noch was dazu, das haben wir uns allerdings gespart.
Einzig dass sich die Tiere nicht bewegen ist etwas schade, allerdings hätten wir dann wohl auch absolut nichts getroffen… 😉

Vom Spaßfaktor kommt das ganze auf jeden Fall dem Paintball nahe, größter Vorteil ist wohl dass man sich nur schwer blaue Flecken holt und laut Auskunft von Markus sich auch noch niemand mit dem Pfeil und Bogen verletzt hat! War definitiv nicht das letzte Mal dass ich bei Fish and Bow war.
Etwas bewegung an der frischen Luft schadet ja nie!

 

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: