A bissal Winter… nix mit Tief Daisy!

So richtig berauschend war der Winter bisher nicht, aber noch ist er ja nicht vorbei! Wenigstens hat uns das Tief Daisy, wegen dem es in halb Europa Katastrophen Paranoia gegeben hat, ein paar Zentimeter Schnee beschert.

Ein genialer Schachzug wegen dem bisserl Tief-Daisy gleich Katastrophenalarm auszurufen, immer laut Wolf schreien damit alle aufmerksam werden und wenn dann wirklich mal ein richtiges Unwetter kommt, dann warten wir alle schon in der Badehose drauf…

Das was Europa mit dem Tief Daisy erlebt hat war ja allerhöchstens ein normaler Winter, nicht mal richtig kalt ist es geworden. Ich erinnere mich da an einen Winter vor ca. 22 Jahren, da hab ich in Karlstein trotz meiner Daunenanorak bei -29° gefrohren, das war kalt!

Ach ja, größere Schneeverwehungen fallen auch nicht einfach so vom Himmel – da braucht es einen Winterdienst der zu Hause im Bett liegen bleibt, unterbesetzt oder beim Mc Cafe sitzt damit die Dinger Zeit haben so groß zu werden dass Autos nicht mehr weiterkommen.

Hat aus meiner Sicht eher was von kollektivem Versagen was da abgelaufen ist und maximal mit normalem Winterwetter zu tun.

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. sorry, aber du sprichst von den zuständen in tirol und umgebung. 2 meiner studienkollegen saßen in deren heimatorten fest, da dor alles komplett lahmgelegt war. diese personen wohnen übrigens schon seit 4 jahren in tirol und sind dem winter, den wir als winter bezeichnen, wohl bekannt.

    ich sah heute einige fotos, die sie auf dem weg zum bahnhof machten- da würde auch in tirol-österreich nichts mehr gehen- wie ich und mein bruder es schon mehrere male auf dem weg nach saalfelden durchmachten mussten. ausfall der züge wegen oberleitungsschaden,eingefrorene weichen etc.

  2. grufo sagt:

    strassensperren und ähnliches gibts immer mal wieder, das ist ja nicht weiter tragisch – deswegen brauchts keine katastrophenwarnung!

    wir hatten wären des tiefs daisy weder enorm tiefe temperaturen noch viel schnee – also aus der sicht weit übertrieben, da hatten wir schon viel viel schlimmere winter…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zehn + acht =