Kletterwand für den Nachwuchs – Heimwerkerprojekt für verregnete Tage

Samstag und das Wetter spielt mal wieder nicht mit, es regnet den ganzen Tag und nach der Hitzeperiode locken Temperaturen knapp über null Grad auch nicht wirklich ins Freie! Ideales Wetter um ein kleines Bastelprojekt an zu gehen, dank Sibille war bereits ein Paket mit 24 Klettergriffen für Kinder im Haus – fehlte also nur noch ein wenig Material. Also schnell in’s Auto und ab zum nächsten Baumarkt.

Vor dem Kaufrausch gab’s aber noch ein paar Kleinigkeit zu klären – die Kletterwand sollte ca. 2 Meter auf 1,6 Meter groß werden und einen Lockraster von 25 x 25 cm bekommen. Somit brauchen wir 42 Einschlagmuttern – 24 wurden bereits mit den Griffen mitgeliefert. Beim Bohren der Löcher für unseren Radständer musste ich feststellen dass unsere Bohrer nicht für Beton geeignet sind, also kam auch ein entsprechend betonwandtaugliches Exemplar mit auf die Einkaufsliste. Eine Holzwand mit 2 x 16, Meter bekommt man natürlich nicht in ein gewöhnliches Auto – daher mussten es vier Bretter mit 40 x 200 cm werden, die ginge gerade noch in meinen Kofferraum mit umgeklappter Rückbank.

Die Materialkosten belaufen sich auf 210 Euro inkl. der Klettergriffe, aller Schrauben, Dübel, Einschlagmuttern und auch der neue Betonbohrer ist inkludiert. Arbeitsaufwand würde ich jetzt mal grob zwei bis drei Stunden veranschlagen – die Einkaufsfahrt mal nicht mitgerechnet. Meine ca. 75 Kilo hält die Wand mal locker aus, jetzt darf sich Sabine darauf austoben… 😉

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + 10 =