Gore-Tex Infinium Stretch Handschuhe – dünner macht keinen Sinn

Gore-Tex Infinium Stretch Handschuhe – dünner macht keinen Sinn

Seit Dezember teste ich die neuen Gore-Tex Infinium Stretch Handschuhe von Gore Wear. Das Infinium Stretch Material ist winddicht und wasserabweisend, die sehr dünnen Handschuhe sollen es ermöglichen auf das An- und Abziehen zu verzichten.

Der diesjährige Winter war ja nicht von schlechten Eltern, sowohl die Schneemengen als auch die Temperaturen konnten sich mal wieder sehen lassen und passten einfach zum Winter. Man könnte ihn fast einen Winter wie in meiner Kindheit nennen! 🙂

Somit mussten mich auch die Gore Stretch Handschuhe bei allen möglichen Aktivitäten begleiten, Schneeschaufeln, Spazieren, Rodeln,… Auf’s Rad habe ich’s leider diesen Winter nicht wirklich geschafft, dafür wären mir die Handschuhe aber auch zu kalt gewesen.

Zugegeben ich habe so gut wie immer kalte Hände und auch Füße, keine Ahnung warum aber mir ist schnell zu kalt und ich mag es definitiv nicht. Bei dicken Minusgraden schützen die Gore Stretch Handschuhe hier nur bedingt, trotz Winddichtheit kommt bei windigem Wetter durchaus ein Kältegefühl durch – wenn auch nicht direkt der Wind.

Ein kurzer Griff in den Schnee macht ihnen nicht viel, sie bleiben trocken – längere Schneeballschlachten werde da schon unangenehmer. Ihre Stärke haben die Handschuhe definitiv im Frühjahr und an milderen Wintertagen.

Die knallige neongelbe Farbe ist ein echter Hit, das fällt auf und speziell im Winter schadet es keine Sekunden wenn man früh wahrgenommen wird!

Die Gore Stretch Handschuhe sind super angenehm zu tragen, ich habe sie wirklich im Winter quasi permanent an gehabt wenn ich irgendwo das Haus verlassen habe. Und ja wirklich, man kann damit so gut wie alles machen – lediglich beim Essen würde ich sie jetzt nicht an behalten! 😉

Schuhe binden, Telefon bedienen, Reißverschlüsse öffnen oder schließen, ein Flusel aus den Haaren der Liebsten entfernen – klappt alles recht problemlos! Die Aufgebrachte Beschichtung am Zeigefinger und Daumen ist allerdings mit meinem Tablett nicht zu 100% kompatibel, hier schiebe ich meist das Tablett weiter und nicht den Inhalt. Am Telefon schaut das besser aus.

Am Ansatz von Mittel-, Ring- und kleinem Finger befindet sich eine Antirutschbeschichtung – gerade beim Autofahren war die extrem hilfreich!

Mein Fazit zum Gore-Tex Infinium Stretch Handschuh fällt wie folgt aus: Für knapp unter 45 Euro bekommt man hier einen erstklassigen Handschuh, der sehr viele verschiedene Anwendungsgebiete findet. Egal ob Schneeschaufeln, beim Spazieren oder um die Hände an kühlen Frosttagen beim Autofahren warm zu halten bis die Heizung ihre Betriebstemperatur erreicht hat, ich finde hier ist Gore Wear mal wieder ein tolles Produkt gelungen!

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: