Gore Power Trail WS SO Test – Fisch oder Fleisch?

gore_power_trail_jacke_und_hose_vorneFunktionsbekleidung kann man ja eigentlich gar nicht genug haben, vor allem bei dem aktuell bei uns vorherrschenden Wetter! Die Gore Power Trail WS SO Produkte passen zum aktuellen Wetter recht gut, ich habe die Thermo Jacke und die 2in1 Hose getestet.4

Die Power Trail WS SO 2in1 Hose verbindet eine Short mit einer darunterliegenden Tight, gedacht ist die Hose für den MTB Bereich. Dank des engen Schnitts und die schicke Optik (vor allem bei der Schwarz/Olivgrün Vairante) kann ich mir die Power Trail Hose aber im Herbst/Winter durchaus auch auf dem Crosser oder Rennrad vorstellen.

Beim Stichwort enger Schnitt komme ich aber auch gleich zu einem Problem das ich mit der Hose hatte, ich bin 186 groß und wiege ca. 76 Kg – gewöhnlich trage ich bei Gore Größe M. Die erste Hose die ich probiert habe war Größe M und mir am Oberschenkel zu eng, da der grüne Stoff dort nicht so elastisch ist war meine erste Reaktion ein Tausch gegen Größe L.

Diese passte wesentlich besser und engte nicht ein, allerdings rutschte die Hose jetzt während gore_power_trail_jacke_und_hoseder Fahrt nach unten. Vermutlich habe ich in der vergangenen Saison zu viel trainiert und meine Oberschenkelmuskulatur ist für’s Mountainbiken zu groß geworden. 😉 Gut möglich dass die Größe M hier besser gepasst hätte und das einengende Gefühl auf dem Rad verschwunden wäre. Von mir aus könnte die Hose aber ruhig auch Hosenträger haben…

Das Material fühlt sich toll an und lässt an den wichtigen Stellen keine Luft durch, im Sitzbereich ist die Hose abriebfest verstärkt und leichter Regen perlt einfach ab. Reflektorstreifen helfen die Sichtbarkeit im Dunkeln zu erhöhen, sind aber in manchen Bereichen so angebracht dass sie ziemlich sicher von einer Jacke verdeckt werden.

Nun zur Jacke, die Power Trail Thermo Jacke hält was der Name verspricht – warm! Wer bei Temperaturen über 10 Grad unterwegs ist steckt sie besser in einen Rucksack, das Windstoppermaterial macht seinen Namen alle Ehre und hält jedes kühle Lüftchen fern. Lediglich beim etwas groben Reißverschluss kommt der Fahrtwind ein wenig durch.

Die Größe L bietet bei meiner Körpergröße ausreichend Reserven so dass ich auch unter der Jacke noch eine weitere Schicht anziehen kann. Die Länge der Ärmel passt hier auch perfekt und am Handgelenk ist eine Daumen/Hand-Schleife mit eingearbeitet. Und falls nach einer ausgiebigen Jause am Berg der Bauch mal etwas zwicken sollte, gibt es ja die Belüftungsschlitze die weiteren Platz schaffen! 😉 Der Schnitt der Jacke ist eng anliegend und figurbetont.

gore_power_trail_jacke_rueckeneinsatzAm Rücken besitzt die Jacke ein großes Staufach und einen Reißverschluss im Innenfutter unter dem sich ein Einsatz versteckt, den man bei Regenwetter über den Hintern klappen kann. Der Windstopper Stoff ist wasserabweisend und übersteht kleinere Regengüsse ohne Probleme.

Die Power Trail Jacke zeigt mal wieder wie gut es ist wenn man das „Handbuch“ in diesem Fall das Produktdatenblatt sorgsam liest, unter den Belüftungsreißverschlüssen links und rechts an der Vorderseite versteckt sich je ein weiterer Reißverschluss mit einer Seitentasche! Nicht zuletzt dieses kleine Detail macht die Jacke zu einer tollen allround gore_power_trail_jacke_seitentascheWindstopper Jacke, die man auch gerne mal abseits vom Rad anzieht.

Eine zusätzliche Brusttasche deren Reißverschluss sich unter dem grünen Gore Bike Schriftzug versteckt bietet weiteren Stauraum. Vier recht unauffällige Taschen die ausreichend Stauraum bieten.

Für Gore fast schon untypisch gibt es die Jacke in sechs verschiedenen Farben, darunter auch Neongelb – für die Sichtbarkeit im Herbst und Winter perfekt! Wer es etwas dezenter mag greift zu Rot, Blau, Grün, Oliv oder Schwarz. Die Hose gibt es in drei Farben – Blau, Oliv und Schwarz.

Die Jacke hat einen UVP von 199,95 Euro und die Hose liegt ebenfalls bei 199,95 Euro.

Fazit: Vor allem die Power Trail Jacke ist gelungen, die taugt nicht nur zum Radfahren bei kühlem Wetter sondern auch als Windstopper Jacke für den Alltag. Bei der Hose habe ich gemischte Gefühle, mit der Passform komme ich nicht ganz zurecht – gut möglich dass das ein Einzelschicksal ist, aber das muss jeder für sich  herausfinden. Ich rate aber auf jeden Fall dazu die Hose im Shop zu kaufen und zu probieren!

gore_power_trail_jacke_und_hose_rueckenansichtgore_power_trail_jacke_brusttasche

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 1 =