Woom 3 – online bestellen und selbst zusammenbauen

Woom 3 – online bestellen und selbst zusammenbauen

Wem der Weg zum nächsten Fahrradladen des Vertrauens mit Woom Rädern im Sortiment zu weit ist – oder wer gar keinen in der Nähe hat, für den Führt der Weg über einen Online Shop zum Woom Fahrrad.

Im Selbstversuch habe ich getestet wie gut das klappt und wie lange man für das Zusammenbauen des Woom 3 benötigt.

Das Fahrrad wird in einer sehr stabilen Karton Verpackung geliefert und hat den Transport problemlos überstanden. Nettes Detail am Rande, das Fahrrad wird in Österreich designed und entwickelt – die Produktion erfolgt laut Karton in Cambodia. Da freut man sich wenn man dann auf der Rahmen Unterseite einen Aufkleber mit „Qualitätskontrolle durch Michi in Wien“ findet. Für mich eine durchaus vertrauensbildende Maßnahme! 🙂

und es hat Woom gemacht 😉
sieht nach mehr Arbeit aus als es ist… 🙂

Der Zusammenbau des Woom 3 erfolgt in wenigen Schritten, eine kurze Anleitung und das beigelegte Werkzeug machen den Zusammenbau beinahe schon kinderleicht! Unter Anleitung hätte unsere dreieinhalb Jahre alte Sabine das Rad vermutlich auch selbst zusammengebaut – der Überraschung wegen habe ich aber darauf verzichtet.

Viel mehr braucht es nicht, Werkzeug und Anleitung.

Gut 15 Minuten Zeit habe ich benötigt um das Rad aus dem Karton zu nehmen, die Schutzverpackung zu entfernen und Lenker, Pedale und Reflektoren zu montieren. Gewicht, Verarbeitung und die durchdachten Details wie verschiedenfarbige Bremsgriffe und Bremsbacken oder der rundum schließende Kettenschutz sowie das geringe Gewicht begeistern, hier hat man sich wirklich Gedanken gemacht.

Am besten finde ich aber die zahlreichen und wirklich guten Tips auf der Webseite der Firma Woom, wir haben uns diese zu Herzen genommen und ohne Übertreibung war Sabine nach 15 Minuten schon so gut wie alleine mit dem Rad unterwegs. Väter/Mütterliches Sicherheitsbedürfnis haben dann noch verhindert dass die „Sicherheits-Hand“ vom Sattel ganz weggenommen wurde, wenn man aber sieht wie schnell das Radfahren mit dem passenden Rad klappt erledigt sich das auch wie von selbst! 🙂

Lenker aufstecken, ausrichten und anschrauben – fehlen noch Pedale, fertig…

Bei meiner Bestellung habe ich den Fahrradständer vergessen, dafür und für ein Paar kindgerechte Handschuhe haben wir dann doch noch den Woom Händler unseres Vertrauens vor Ort aufgesucht…

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Uns freut uns sehr, dass dir der kleine Aufkleber aufgefallen ist – Michi hat sich auch gefreut ;-).
    Wünschen Sabine viel Freude mit dem Rad.

    Vielen Dank Manfred!
    Grüße aus Wien,
    Marcel

    1. Hallo Marcel,

      Sabine hat im Moment eine riesen Gaudi mit dem Rad – es ist kaum in Worte zu fassen wie schön der Moment war als sie zum ersten Mal ohne Unterstützung gefahren ist und mir (als ich es ihr verraten habe) um den Hals gefallen ist!
      Den Winter werden wir irgendwie rum kriegen und wir freuen uns jetzt schon auf’s Frühjahr. 🙂

      Schöne Grüße
      Manfred

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: