SKS Airboy – erste Ausfahrt 2016, erster Platten…

SKS Airboy – erste Ausfahrt 2016, erster Platten…

P1080202Heute Vormittag war ich ziemlich motiviert in den Tag gestartet und eigentlich auf den Weg von Niederndorf Richtung Schwoich um mich mit Hannes zum Crossen zu treffen, mein Tacho hat nicht ganz 10 Kilometer angezeigt als mir im Schanzer Wald die Luft ausging – kein konditionelles Tief, nein ein kleines aber feines Loch am Hinterrad.

Zu meiner Freude lief gerade Peter vom „Runners for Hope„-Team welches 2015 beim Transalpine Run am Start war vorbei, gerade richtig um noch alles Gute für’s neue Jahr zu wünschen und ein kleines Video zu drehen! 😉

Irgendwas muss ich wohl bei den Vorsätzen für 2016 falsch gemacht haben, auf jeden Fall ist aus „keinen Platten haben“ wohl „sofort einen Platten haben“ geworden…

Egal, hab ich’s hinter mir und kann das Jahr jetzt pannenfrei genießen! 😉

P1080200Das wirklich lustige an der ganzen Sache ist, dass ich heute Morgen am Rad die SKS Airboy Minipumpe montiert habe um zu testen wie gut sie mit der mitgelieferten Halterung am Crosser im Gelände hält. Dem Platten habe ich jetzt einen ausgiebigen Funktionstest zu verdanken.

Nachdem ich bei meinem Merida Crossrad bisher noch keinen Ersatzschlauch in der Tasche habe, hatte ich vor ein paar Wochen einfach Flickzeug eingepackt – im guten Glauben dass ich damit (und der Pumpe) durch kommen.

Irren ist menschlich, eventuell hätte ich das Alter des Klebers checken sollen – auch ein original verschlossener Kleber kann austrocknen! Ja, war mir auch neu – ist aber leider so… 🙂

P1080204Also alles wieder auf Anfang und den Schlauch unverrichteter Dinge zurück in den Mantel gebaut und den Airboy bemüht, dass Luft entweicht war deutlich hörbar und eine Lange fahrt sicher nicht zu erwarten.

Die knappen 10 Kilometer habe ich dann über eine andere Strecke ein wenig auf 7 Kilometer abgekürzt und ich musste auf dem Weg nach Hause noch fünf Mal aufpumpen.

Mit manch anderer Minipumpe hätte ich wohl auf halber Strecke aufgegeben und mich abholen lassen, mit der Airboy hat es aber super geklappt – bereits beim ersten Mal aufpumpen war ich angenehm überrascht wie locker es sich damit pumpen lässt! Das Zweikammersystem ist echt klasse.

P1080203Wunder darf man natürlich keine erwarten, aber ausreichend Druck für die Weiterfahrt habe ich mit der Airboy recht schnell aufgebaut gehabt – mit bis zu 8 Bar schafft man mit ihr auch einen Rennradreifen auf alltagstaugliches Niveau zu bringen.

Die Minipumpe wiegt gerade mal 62 Gramm, ist sehr kompakt (172 mm lang und 19 mm im Durchmesser) und liegt gut in der Hand. Sie ist sehr leichtgängig und man braucht kaum zu drücken, erst wenn der Reifendruck ansteigt entsteht ein leichter Widerstand.

Den UVP von 24,99 Euro halte ich für angemessen, verglichen mit Modellen die zum Teil sogar mehr kosten und kein Zweikammersystem beinhalten ist sie sogar sehr günstig und auf jeden Fall eine Empfehlung wert!

Gespannt bin ich noch ob sie die nächsten Wochen am Crossbike überlebt und in der Halterung bleibt, wäre wirklich schade wenn ich sie irgendwo verliere! 🙂

Dann wünsche ich euch allen noch eine tollen Start ins 2016’er Jahr und auf jeden Fall eine pannenfreie Saison!!!

 

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: