Vegane Energie-Riegel und Gels, braucht man das?

Vegane Energie-Riegel und Gels, braucht man das?

Ich ernähre mich seit über 30 Jahren vegetarisch, vegan war für mich nie ein Thema – zum einen liebe ich Käse, Milch und Eier und zum anderen esse ich kein Fleisch weil es mir nicht schmeckt – es ist für mich also keine ideologische Frage! 🙂
Hätte ich in den vergangenen 30 Jahren mal Lust auf Fleisch gehabt, vermutlich hätte ich auch welches gegessen.

Dem aktuellen Trend (oder ist der jetzt schon wieder vorbei?) folgenden hat die Marke Mulebar nur vegane Energieriegel und Gels im Programm. Netterweise habe ich ein Testpaket zur Verfügung gestellt bekommen, eigentlich ist Österreich vorerst mal nicht als Markt angepeilt – aber der eine oder andere Blogleser kommt ja aus dem Nachbarland…

Für sportliche Veganer vermutlich ein Thema – das Sortiment von Mulebar enthält ausschließlich pflanzlichen Lebensmitteln und keine Laktose, letzteres dürfte dann auch für all jene interessant sein die an einer Laktose Intoleranz leiden.

Jetzt komme ich aber zu dem wirklich interessanten Teil, das Sortiment von Mulebar beinhaltet mal echt tolle GeschmacksrichtungenAnanas/Kokosnuss, Mango/Cashew, Tomaten/Rosmarin um nur ein paar zu nennen! Ganz ehrlich – vegan oder nicht ist mir in dem Fall egal, ich finde die Riegel geschmacklich wirklich gelungen!

Die Gels sind natürlich ziemlich süß aber noch weit von manch namhafter Marke entfernt. Bei manchem Gel vom Mitbewerber hatte ich schon nach dem Verzehr einen trockenen kratzigen Hals und musste gefühlt einen halben Liter nach trinken bevor ich wieder vernünftig atmen konnte. Nicht so bei Mulebar – Ananas/Kokosnuss ging runter wie Öl und ein kleiner Schluck am Ende reichte völlig aus um die Süße zu neutralisieren.

Nach meinem Test bin ich jetzt leider angefixt, kostenlosen Versand gibt’s aus Frankreich erst ab einem Warenwert von 99 Euro – mein Verbrauch ist Moment auf jeden Fall noch zu gering, ich würde mich aber freuen wenn sich künftig mehr Produkte von Mulebar in einschlägigen Geschäften einfinden!

Solltet ihr mal irgendwo drüber stolpern – sucht euch ein paar interessante Geschmacks Kombinationen aus und macht den Versuch. Ich finde es erfrischend mal abseits von Schoko/Erdbeer/Vanille & Co seinem Gaumen was Besonderes zu bieten.

Positiv zu erwähnen wäre noch dass es das Gel auch zum Nachfüllen gibt. Ein weiterer Grund seinen Müll beim Radmarathon einzustecken und mit nach Haus zu nehmen! Und 1% vom Umsatz werden an Umweltverbände gespendet.

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar