Die Kaiserrunde am bisher heißesten Tag des Jahres

Die Kaiserrunde am bisher heißesten Tag des Jahres

Die letzten Jahre habe ich fast nur mit Kurzstrecken verbracht, auch das heurige Jahr verlief bisher eher „kurz“. Heute habe ich es zum ersten Mal geschafft mir drei Stunden auf der Straße zu gönnen und eine für mich etwas längere Runde zu fahren.

Es fasziniert mich schon ein wenig dass ich eine 80 Kilometer Runde inzwischen als länger bezeichne, früher war das ein eher kürzeres Trainingspensum. Aber die Zeiten ändern sich, man wird älter und vor allem setzt man andere Prioritäten – Zeit mit der Familie zu verbringen, dafür verzichte ich gerne auf viele Kilometer.

Aber zurück zur Kaiserrunde, ich versuche die Strecke möglichst nicht auf den Hauptverkehrs Verbindungen zu bestreiten – was zu einem guten Teil auch gelingt. Von St. Johann bis zur Abzweigung Richtung Eiberg vor Söll ist es aber nicht ganz einfach eine vernünftige Strecke abseits der Massen zu finden. Das klappt im Brixental wesentlich besser.

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar