Wildbichler Alm / Wandberg – MTB Tour, ein Muß im Tiroler Unterland

Wildbichler Alm / Wandberg – MTB Tour, ein Muß im Tiroler Unterland

strecke_hoehenprofil
Strecke und Höhenprofil Wandberg-Runde

Gerade an so verregneten Tagen wie heute erinnert man sich gerne an die Schönwettertouren der vergangenen Tage – eine davon ist die MTB Tour von Niederndorf aus über die Wildbichler Alm zum Wandberg und anschließender Abfahrt über die Hitscheralm.

 

Blick zurück auf Gränzing
Blick zurück auf Gränzing

Vom Startpunkt Niederndorf bei der Volksschule (jede Menge Parkplätze) geht es direkt in die erste Steigung rein, auf den Niederndorfer Berg über Pittlham nach Eiberg wo wir an der ersten Abzweigung rechts runter fahren um gleich in die nächste Steigung zu starten.

Wir queren den Eiberg und zweigen nach Links zur Schule/Kirche in Reit ab, kurz nach der Schule geht es ein paar Meter bergab und links weg auf den Schotterweg nach Gränzing. In Gränzing biegen wir vor dem Feuerwehrhaus in den Ritzgraben ab.

Weniger Meter noch zur Wildbichler Alm
Weniger Meter noch zur Wildbichler Alm

Nach den ersten 200 Metern zweigen wir von der Asphaltstraße auf den Schotterweg zur Wildbichler Alm ab – an schönen Tagen kann die Auffahrt schon mal zur Qual werden, bei 32 Grad in der prallen Sonne empfiehlt sich ein kurzer Halt an der Wildbichler Alm (sehr gutes Essen!).

Von der Wildbichler Alm geht es dann durch den Wald weiter unterhalb der Karspitze vorbei zur Rettenbachalm. Ab hier folgt ein ca. 500 Meter lange Stück Asphaltierter Straße Richtung Wandberg, eine kurze Abfahrt und dann noch ein letztes knackiges Stück Steigung bevor man zwischen Wandberghütte und der Almkäserei Burgerhütte wählen kann.

Die Qual der Wahl - Wandberghütte oder Burgerhütte
Die Qual der Wahl – Wandberghütte oder Burgerhütte

Ich entscheide mich meist für die Almkäserei und genieße eine der leckeren Köstlichkeiten – die verbrauchten Kalorien sind hier schnell wieder aufgefüllt. Das Panorama und die toll angelegte Terrasse lädt zum verweilen ein!

Ausblick von der Burgerhütte zum Kaisergebirge
Ausblick von der Burgerhütte zum Kaisergebirge

Die Straße zum Wandberg ist über Rettenschöss via Mautstraße auch mit dem Auto befahrbar, darum bevorzuge ich andere Routen für die Rückfahrt. Eine mögliche Variante ist über die Hitscheralm, wer aber hier noch nicht genug hat kann die Tour auch zur Priener Hütte unterhalb des Geiglsteins verlängern (von hier dann nach Sachrang oder über Ottenalm/Walchsee zurück).

Diese Varianten werde ich in den nächsten Wochen sicher noch einmal abfahren und nachreichen…

Zur Hitscheralm geht es von der Burgerhütte erst noch einmal ein paar Meter bergauf Richtung Wandberg – Abzweigung zum Gipfelkreuz für Bike-Kletterer empfehlenswert – und anschließend über Almwiesen und schmale Pfade weiter links am unterhalb des Brennkopf’s vorbei zur Hitscheralm.

Die Aussicht auf dem Weg zur Hitscheralm Richtung Walchsee und dem Wilden Kaiser ist beeindruckend – an dem Panorama kann ich mich nie satt sehen! 🙂

Diese Runde hat ca. 28 Kilometer und ein wenig mehr als 1000 Höhenmeter – zwei bis drei Stunden sollte man ohne Pausen einplanen.

Hier noch der GPS-Track als GPX Datei: 2015-06-14-wildbichleralm_wanderg

Die Stecke ist auch bei GPSies.com zu finden: http://www.gpsies.com/map.do?fileId=hbncwzqixlksdvvk

Blick zurück zur Burgeralm - im Hintergrund der Geigelstein
Blick zurück zur Burgeralm – im Hintergrund der Geigelstein
Blick vom Wandberg auf das Kaisergebirge
Blick vom Wandberg auf das Kaisergebirge
Oberhalb der Hitscheralm links unten der Walchsee mittig das Kaisergebirge
Oberhalb der Hitscheralm links unten der Walchsee mittig das Kaisergebirge

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: