1. Wörgler MTB Marathon – schöner Muttertag

strecke_hoehenprofil_woergler_mtb_marathon

Strecke und Höhenprofil

Am Sonntag dem 10.5. war es so weit, mein erster MTB Einsatz bei einem Marathon in diesem Jahr und eigentlich mein zweites MTB Rennen überhaupt – der 1. Wörgler MTB Marathon der im Zuge der Bike Messe Eldorado Wörgl veranstaltet wurde.

Der erste Blick aus dem Fenster ließ nichts Gutes erwarten, Regen und noch etwas mehr Regen – die Nachtruhe war auch schon ziemlich unruhig weil von einem kräftigen Gewitter unterbrochen. Auf dem Weg zum Start nach Wörgl dann noch etwas mehr Regen…

P1060106

überdachter Startblock

Aber egal, ich hab ja die mittlere Strecke „B“ genommen die ist mit 45 Kilometer und 1060 Höhenmetern ja nicht sooo lange – da hält man das schon mal aus!

Den Start der A-Strecke habe ich dann noch in Ruhe mitverfolgt – kurz nach dem der Pulk weg war folgt ein kräftiger Regenguss. Vom Veranstalter gab es dann noch vor dem Start der B- und C-Strecke die Info dass es zumindest oben am Berg nicht regnet und die Sonne scheint.

neutralisiertes Warmfahren nach Kundl

neutralisiertes Warmfahren nach Kundl

Angesichts der nassen Straßen und des leichten Regens entschloss ich mich dann doch meine Gore Regenjacke an zu lassen, kurz nach 9 Uhr ging es dann los und wir fuhren neutralisiert in Richtung Kundl los – bis Kundl freute ich mich noch über meine Regenjacke, als es dann aber in den Anstieg rein ging war mir sofort klar dass das keine gute Idee war.

Der Anstieg nach Saulueg und weiter hinauf über Ental und der Holzalm hatte es in sich, die letzten paar hundert Meter waren dann noch so steil dass man nicht mehr fahren konnte, das ging ordentlich an die Substanz – bis 2/3 der Steigung ging es eigentlich recht gut, ich hatte mein Hinterrad gefunden – ich musste dann aber reißen lassen und das letzte Drittel eine Spur langsamer fahren, ich wusste ja auch noch nicht was da auf mich zu kommt! 🙂

P1060128

die letzten Meter ins Ziel…

Oben angekommen gab es eine feucht matschige Wiesenquerung – ab hier war auch klar dass ich die Gatschreifen ruhig drauf lassen hätte können, der Specialized Fast Track war für diesen Untergrund eindeutig die falsche Wahl!

Mit 1460 Metern am höchsten Punkt der Strecke angekommen erwartete die Teilnehmer eine flotte Abfahrt hinunter nach Radfeld, die hat nach den Strapazen richtig Spaß gemacht – auch wenn ich mich irgendwo auf halber Strecke in einer Kurve kurz hingelegt habe, die falsche Reifenwahl…

Im Tal angekommen ging es quer durch Radfeld über Kramsach zum kurzen Anstieg bei den Reintaler Seen die lange Gerade zurück nach Breitenbach, diesen Teil musste ich leider bei Gegenwind alleine fahren. Immerhin wurde ich von einer kleinen Zweiergruppe eingeholt und konnte mich dort dran hängen.

P1060132Kurz vor dem Ziel wurden wir dann noch von einer dreier Gruppe eingeholt, wie sich später herausstellte drei von den Schnellen von der langen A-Strecke.

Mit meiner Zeit von 2:10:19  für die B-Strecke bin ich mehr als zufrieden (Platz 19)!
Von der Zeit her schön in der Mitte gelandet.

Dem Veranstalter kann man nur ein großes Lob aussprechen, für den ersten Wörgler MTB Marathon wirklich eine gelungene Veranstaltung! Ich wünsche mir für den nächsten Wörgler MTB Marathon ein etwas trockeneres Wetter, einen Termin der nicht am Muttertag ist, etwas mehr Kondition und doppelt so viele Teilnehmer.

P1060133

verdiente Stärkung im Ziel

Ursprünglich dachte ich mir dass die Strecke etwas langweilig sein könnte, für mich als technisch nicht so geübten MTB’er war die B-Strecke aber so wie sie ist perfekt – ein verwinkelter Singletrail hätte mir so K.O. wie ich am Berg war bei der Abfahrt sicher nur einen Haufen Zeit und Energie gekostet. Die Rückfahrt im Tal nach Wörgl zieht sich ein wenig, hier dürfte es aber schwer sein eine bessere Alternative zu finden – wer das schöner haben will muss sich wohl über die lange A-Strecke quälen!

Am Abend nach dem Rennen auf der Couch dachte ich mir auf jeden Fall die Strecke C hätte mir heute auch gereicht. 🙂

P1060134

Umfangreiches Rahmenprogramm bei der Bike Expo

Eine kleine Korrektur noch zu den Streckendaten – es waren 48 Kilometer und nicht 45.

Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den 2. Wörgler MTB Marathon – wenn irgendwie die Möglichkeit besteht werde ich mich sicher wieder über irgend eine der drei Strecken quälen!

GPS Daten der Strecke: gpsies.com

Und hier noch eine tolle Video-Zusammenfassung der A-Strecke von BikeArea Tirol!

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

13 + sechzehn =