Familienwanderung – Taubensee bei Kössen

Familienwanderung – Taubensee bei Kössen

Sabine schläft in der Fräulein Hübsch Trage
Sabine schläft in der Fräulein Hübsch Trage

Gelegentlich muss man negative Prognosen einfach ignorieren und mit Zuversicht und positiver Energie geladen los starten und den Tag genießen, so geschehen am vergangenem Wochenende. Laut Wetterbericht hätte es bereits von in der Früh weg regnen sollen und der Niederschlagsradar ließ auch nicht wirklich auf trockenes Wetter hoffen!

Aber am Sonntag zu Hause sitzen und deswegen Trübsal blasen kommt auch nicht wirklich in Frage – daher haben wir uns nach kurzem Abwägen entschlossen eine Wanderung zum Taubensee bei Kössen zu riskieren. Die Eckdaten der Tour klangen ziemlich genau nach unserem Beuteschema – ca. 1,5 Stunden Wegzeit und etwas unter 400 Höhenmeter, das klappt mit Sabine gewöhnlich perfekt.

Nach kurzer Anfahrt starteten wir vom gebührenpflichtigen Parkplatz beim Schafflerhof (2 Euro) und wählten den Weg über die Frankenalm. Die Rinderbrachalm liegt bereits nach gut 800 Metern auf dem Weg – bewirtschaftet und mit netten Eseln aber leider viel zu früh für eine Pause!  Bis zur Frankenalm gehts recht gemütlich durch den Wald und über breite Forstwege. Ab dort wird’s kurz etwas ruppiger mit bei Nässe wohl ziemlich rutschigen Steinen. Nach einem kurzen Stück geht es dann aber wieder ab der Hirzinghütte auf einen extrem steilen Forstweg und direkt zur Taubenseehütte.

Taubensee in Sicht
Taubensee in Sicht

Wirklich lange war die Wanderung nicht, aber der Weg hat es durchaus in sich – steil und schweißtreibend.

Die Pause in der Taubenseehütte haben wir uns gespart, das Frühstück war noch vorhanden und die paar Meter zum See muss man einfach gehen – also direkt weiter. Am See angekommen hatten wir Glück und erwischten noch eine Bank mit Panoramablick.

Leider hat uns dann die Wettervorhersagen eingeholt und so traten wir ohne Umrundung des Sees den Rückweg an, dieses Mal wählten wir allerdings nicht die vermutlich rutschige Variante über die Frankenalm sondern den Rückweg über Ast zu Moosenhütte. Dieser Weg ist gut ausgebaut stellt auch bei Regen kein Problem dar.

Der idyllische Taubensee
Der idyllische Taubensee

Beim nächsten Mal haben wir uns vorgenommen die Runde umzukehren, den Taubensee auch vom anderen Ufer zu betrachten und auf dem Rückweg bei der Frankenalm ein zu kehren – eine extrem einladende Almhütte!

Absolut nicht kinderwagentauglich aber dafür mit Trage ein Vergnügen, Sabine hat die Hälfte des Weges geschlafen und am Anfang und Ende der Strecke sehr interessiert die Umgebung betrachtet – von den Kühen beim Taubensee war sie besonders beeindruckt, die hätten sie auch gerne näher kennen gelernt – der Annäherungsversuch war uns aber dann doch zu forsch. 🙂

Die ganze Wanderung ging über 7 Kilometer und ca. 370 Höhenmeter, für den Aufstieg muss man in etwa 1,5 Stunden rechnen und der Abstieg geht mit einer Stunde etwas schneller. Der Taubensee liegt auf 1140 Meter und die Taubenseehütte auf 1165 Metern.

Ein toller Platz zum Genießen
Ein toller Platz zum Genießen
Rückweg mit Regenschutz...
Rückweg mit Regenschutz…

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar

vier × 2 =

Menü schließen