Garmin Edge 800/810, was mich am meisten stört

Garmin Edge 800/810, was mich am meisten stört

Ich fahre jetzt meinen Edge 800 bereits die dritte Saison und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden, allerdings gibt es da was das mich von Beginn an gestört hat!

Wenn man eine Route geplant hat und die ersten und letzten Kilometer auf den gleichen Wegen liegen, dann erkennt man auf der Kartenanzeige nicht welche Abzweigung für die Hinfahrt die Korrekte ist!

Ein einfaches Pfeilsymbol in Fahrtrichtung alle paar Meter/Kilometer würde völlig ausreichen und schon wäre die Kartenanzeige für den Zweck brauchbar. So passiert es ständig dass man von den beiden Möglichkeiten die falsche erwischt und entweder die Tour in der falschen Richtung zu Ende fährt, oder umdrehen muss.

Mir stellt sich jetzt natürlich die Frage was sich beim neuen Edge 810 dahingehend geändert/verbessert hat!? 🙂

26.02.2013 – Nachtrag: Wie es scheint  hat Garmin beim 810 genau an der Stelle nachgebessert – zumindest sieht man auf den Screenshots einen Pfeil der die Richtung anzeigt.

Die neue Live-Funktion die nach dem Koppeln mit einem SmartPhone und Installation der passenden App die Daten direkt ins Internet überträgt hat auch was, da kann der Trainer gleich direkt anrufen wenn man sich nicht an den Plan hält! 🙂

Nur der Preis ist recht ordentlich – 388 Euro für das nackte Gerät (aktuell günstigster Preis) und mit Sensoren ab 465 Euro. Ich glaub da werde ich noch lange mit meinem Edge 800 auskommen…

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: