Tourentip-RR: Sudelfeld – die Soinhütte, steil, steiler, geht’s noch?!

ein traumhaftes Soinhütten-Panorama

Strecke und Höhenprofil Soinhütte

Strecke und Höhenprofil Soinhütte

Nachdem ich vor kurzem auf meinen Post der Sudelfeld/Walleralm Route im Tour-Forum eine Antwort von QucikNik mit dem Soinhütten Tip bekommen habe, wollte ich mir gestern die schöne Aussicht von dort oben ansehen. Das Wetter war dafür nahezu perfekt – ein traumhaft schöner Herbsttag, lediglich die Temperatur war mit 10 Grad nicht gerade berauschend.

Die Auffahrt zum Sudelfeld kenne ich inzwischen ja schon recht gut. Da ich aber noch nicht genau wusste, was mich bei der Soinhütte erwartet, habe ich nicht die weniger befahrene Straße über den Rosengarten gewählt. Sondern den klassischen Weg der Hauptstraße entlang – an diesem Montag Nachmittag war allerdings nicht wirklich viel los! In Höhe Tatzelwurm sank die Temperatur auf 5 Grad – ich hätte mir für die Abfahrt eine Jacke mehr einpacken sollen.

Die Abzweigung zur Soinhütte

Die Abzweigung zur Soinhütte

Nach gut einer Stunde Fahrt erreichte ich die Abzweigung zur Soinhütte, der Weg ist nicht wirklich zu verfehlen. Die ersten Meter geht es noch recht „gemütlich“ zur Sache, nachdem man bei den beiden Höfen im unteren Teil vorbei gefahren ist kommen die ersten nennenswerten Steigungen mit bis zu 17%. Im Anschluß kann man sich noch einmal etwas erholen.

Nachdem man die Materialseilbahn passiert hat geht es langsam zur Sache. Ab hier wird es immer steiler – das Maximum von 20% erreicht die Straße im oberen Teil mehrfach. Hier hat sich meine Kompaktkurbel dann auf jeden Fall gelohnt, lediglich das 26’er Ritzel hätte ich gerne durch ein 28’er getauscht gehabt! 🙂

Da ich nicht genau wusste was mich erwartet, habe ich mich auch die letzte

Ich hoffe man erkennt die Steigung

Ich hoffe man erkennt die Steigung

Steigung nach den beiden Hütten – von denen vermutlich eine die Soinhütte ist – langsam hochgequält. Oben angekommen habe ich erst mal eine kleine Pause gemacht und die wirklich traumhafte Aussicht genossen. Da hat QuickNik nicht zu viel versprochen, die Aussicht entschädigt für jeden Meter der Schinderei! Zu meinem Glück war es windstill und die Temperatur lag hier oben um ein paar Grade höher, so konnte ich meinen mitgebrachten Kuchen in Ruhe vor diesem Panorama genießen.

Die Strecke zur Soinhütte ist auf jeden Fall sehenswert, der Straßenbelag ist bergauf sehr gut zu fahren – bergab erlaubt er keine hohen Geschwindigkeiten, dafür ist er einfach zu unruhig/wellig. Allerdings würde das meiner Meinung nach die schmale Straße so oder so nicht wirklich zulassen – auch wenn ich nur ein einziges Auto angetroffen habe, es wird bei Gegenverkehr verdammt eng!

Der letzte Stich, kurz vorm Ziel

Der letzte Stich, kurz vorm Ziel

Im direkten Vergleich zur Strecke auf die Walleralm würde ich der Soinhütte den Vorzug geben, die Straße ist zwar um einiges steiler – dafür ist kaum Verkehr (offiziell ist die Straße für den Verkehr gesperrt – Ausnahme Bergwacht und mit Sondererlaubnis). Und die Aussicht am Ziel ist auf der Soinhütte um einiges besser!

Die nächste Herausforderung wäre dann eine Kombination der beiden Strecken, vermutlich geht sich das aber in diesem Jahr nicht mehr aus… 🙂

Eckdaten der Tour:

  • 45 Kilometer
  • 1100 Höhenmeter
  • 1415 Meter – maximale Höhe
  • 500 Meter – Ausgangshöhe
  • 2:05 h – Fahrzeit

Hier geht es zu den GPS-Daten der Strecke auf gpsies.com

 

Zeitraffervideo der Auffahrt zur Soinhütte – Start in Niederndorf (bei 5:05 Abzweigung zur Soinhütte).

Ein kurzes Video der Abfahrt von der Soinhütte über den Tatzelwurm nach Auerbach:

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

1 × 4 =