Den Arbeitsweg mit dem Rad bestreiten – ein Jahr im Rückblick

Den Arbeitsweg mit dem Rad bestreiten – ein Jahr im Rückblick

Sommertag am InnInn entlang. Diese Strecke war die meiste Zeit meine Standardstrecke, an Tagen mit viel Zeit lässt sich der Heimweg aber beliebig ausdehnen. Aber auch der Hinweg kann über Kiefersfelden mit Besuch beim Bäcker schon mal beinahe doppelt so lang werden. Varianten gibt es genug, die wohl schnellste führt einfach die gewöhnliche Bundesstraße bis zur Schanz und dann am Hödnerhof vorbei nach Kufstein – so sind es dann nur noch 8 Kilometer.

Schnee RadfahrenFrüh morgens ist es auf der Strecke definitiv am schönsten – da ich bereits gegen 6 Uhr auf dem Weg bin, verbringe ich die Zeit so gut wie immer alleine. Meine ständigen Begleiter zu dieser Zeit sind die Biber die die Bäume der Innauen dezimieren und gelegentlich für ein unerwartetes Hindernis sorgen. Gerade im Winter bei absoluter Dunkelheit kann selbst mit guter Beleuchtung ein quer über dem Weg liegender Baum bei 25 bis 30 km/h verdammt schnell näher kommen… 🙂

Was ich in dieser Zeit auf jeden Fall gelernt habe ist dass das wichtigste beim Ganzjahresbiken die passende Bekleidung ist! Bei Regen sollte vom Helmüberzug bis zu den Schuhen alles passen, ebenso wie im Winter warme winddichte Bekleidung durch nichts zu ersetzen ist. Bei der relativ kurzen Strecke ist die Gefahr auszukühlen eher gering, zumindest so lange man nicht pannenbedingt stehen bleiben und länger pausieren muss! Wer längere Strecken im Winter fährt sollte aber immer Kleidung für Pausen oder Pannen mit eingepackt haben, auch wer nur wenig schwitzt kühlt extrem schnell aus.

Odlo Winterhose BikeSchnee am RadKufstein HechtseewegMerida Cross 6000 erweitert um die Theorie auf Praxistauglichkeit zu prüfen.

Den Winter habe ich nun mit dem Merida sehr gut überstanden und Spaß steht beim Crosser wirklich an erster Stelle, lediglich der besagte matschig/mehlige Schnee ist zum Radfahren ein Horror – alles andere drückt einem ein breits Grinsen ins Gesicht! Da kann es schon mal passieren dass man an einem eher verregneten Tag mit einer dicken Schlammschicht zu Hause ankommt, weil der schlammige Waldweg so verlockend war…

Reifenflicken SchanzerwaldAbendstimmung am InnSchnee am Radweg nach KufsteinBieber im InnAm Inn paddelncree led lichtKufstein SparchenNebel am Inn

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar