Greyp G6 – E-Bike mit allen Finessen

Das Greyp G6 ist eines jener Bikes deren Eindruck zwar bleibend ist aber leider auch nicht so ganz eindeutig ausfällt.

Technisch gesehen ein absolutes Highlight – was hier in Sachen Elektronik am und im Rad verbaut ist zeigt was aktuell möglich ist und Sinn macht. Integriertes Licht, Kamera vorne und hinten, 24h Online und verbunden, Kill-Switch bei Diebstahl, Messaging Funktion,…

Je nachdem ob man sein Smartphone in der integrierten Halterung untergebracht und angeschlossen hat, oder man das Display aus welchem die Halterung quasi besteht verwendet – bieten einem sich unterschiedliche Möglichkeiten.

Mit der App kann man den vollen Funktionsumfang nutzen. Zum Beispiel die vordere und hintere Kamera mit Live-Bild oder schnelle Aufnahme durch Drücken eines gut erreichbaren Knopfes. Oder die Puls-Bereich-Begrenzung die ein unteres und oberes Limit kennt und die Unterstützung des E-Antriebs entsprechend anpasst, so dass man immer im gewählten Bereich trainiert. Funktionen ohne Ende…

Bei meiner kurze Ausfahrt mit dem Greyp G6 störte mich ein klappern bei Sprüngen und holprigeren Passagen. Laut Mechaniker dürfte das auf die im Karbonrahmen frei verlegten Kabel zurück zu führen sein, hier war kein Kunststoffabschluss an den Kabelauslässen zu sehen. Für mich klang es allerdings eher so als würde der Akku gelegentlich fest gegen den Rahmen schlagen – der Akku wackelte allerdings keinen Millimeter.

Die App bietet zwar extrem viel, läuft aber derzeit noch nicht 100%ig stabil – laut Prospekt werden monatliche Updates versprochen, die dürften aktuell auch tatsächlich noch nötig sein. Sobald das System aber ausgereift ist bietet es extrem viel!

Durch den etwas höher im Rahmen verbauten 700 Wh Akku ist der Schwerpunkt des G6 auch etwas höher als bei anderen Fullys, daran müsste ich mich vermutlich erst gewöhnen.

Ein interessantes Rad, würde ich gerne nächstes Jahr noch einmal etwas länger probefahren! Der Preis liegt zwischen 6.240,- € und 7.200,- € je nach Austattungsvariante (Motor 250W, 460W)

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neunzehn + dreizehn =