Aufrüsten für die dunklen Tage – Knog Cobber 330°

Aufrüsten für die dunklen Tage – Knog Cobber 330°

Nein, die 330° sind keine Fahrenheit und haben nichts damit zu tun dass es im Moment schon knapp um die 0 Grad beim Radfahren hat und mir 33° Temperatur doch lieber sind. Die 330° stehen für den Leuchtwinkel des Knog Cobber Mid LED Rücklichts. Dank einer Aktion des „The Wridersclub“ bei dem ich Mitglied bin, hat mir die Firma Cosmic Sports einen Knog Cobber zum Testen zur Verfügung gestellt.

Die Eckdaten der Knog Cobber Mid & Lil sind wie folgt:

  • Leuchtstarkes COB LED-Fahrrad-Rücklicht mit 330° Ausleuchtung und seitlicher Sichtbarkeit
  • StVZO zugelassen
  • Rote LED mit Chips-on-Board Technologie (COB)
  • Max. Lichtleistung: 55 (Mid ) bzw. 35 (Lil‘) Lumen
  • Max. Brenndauer: 5,5h (Mid) bzw. 2,1h (Lil ́)
  • 3 (Mid) bzw. 2 (Lil‘) verschiedene Leuchtmodi
  • Lithium-Polymer Akku mit integriertem USB-Ladestecker
  • Ladestands/Low Battery-Anzeige
  • Werkzeugfreie Befestigung mit Klettband
  • Als Tag- und Nachtfahrlicht geeignet
  • 100% wasserdicht
  • UVP: 49,99 EUR (Lil ́), 69,99 EUR (Mid)

55 Lumen am Rücklicht lassen bei mir die Hoffnung aufkommen dass mich früh morgens auch die weniger ausgeschlafenen rechtzeitig sehen. Das nimmt mir die Nacken-Anspannung ein wenig, wenn ich von hinten ein Fahrzeug näher kommen höre.

Die Bedienungsanleitung ist auf einem kleinen A6 Zettel gedruckt, ich benötige zwar zum Lesen gelegentlich eine Bildschirmbrille – aber der Text war selbst mit dieser sehr schwer zu entziffern. Dank „Universallupe“ (Mobiltelefon) ging’s dann doch irgendwie. 🙂

Die Montage ist wie nicht anders erwartet kinderleicht, das Klettverschlussband ist innen mit einem Silikongummi überzogen und hält auch ohne Klebestreifen prima an der Sattelstütze!

Aufgeladen wird über den perfekt integrierten USB Anschluß, anfangs leuchtet die LED rot – nach erfolgtem Ladevorgang wechselt diese dann auf grün. Das Ampelsystem macht auch bei der Ladekontrolle Sinn.

Nach ein paar Nacht- bzw. früh Morgen-Ausfahrten gibt’s dann weitere Infos!

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Schreibe einen Kommentar