Dank warmer finger jeden Tag im Halbschlaf zur Arbeit…

Schön langsam verabschiedet sich der Herbst in Richtung Winter und die Tage werden doch noch deutlich kühler – wenn auch 2014 wie es scheint eines der wärmsten Jahre seit Aufzeichnungsbeginn war. Irgendwie haben wir hier in Tirol diesen Sommer nicht viel davon bemerkt. 😉

Nach den unzähligen verregneten Ausfahrten und einem Ötztaler der beinahe mit Schnee überrascht hätte, habe ich mir für den Herbst/Winter ein paar Gore Windstopper Soft Shell Handschuhe gegönnt. (mehr …)

Weiterlesen

Im Dunkeln zur Arbeit – Cree XM-T6 LED Lampe aus China

Seit wir von Kufstein nach Niederndorf gezogen sind versuche ich so oft wie möglich mit dem Fahrrad zur Arbeit zu fahren, die 10 Kilometer sind ideal um früh morgens munter zu werden oder abends den Kopf frei zu bekommen.

Jetzt im Herbst (fast schon Winter) lege ich die Strecke meist im Dunkeln zurück. Vor gut einem Jahr habe ich mir bei Aliexpress eine Cree XM-T6 LED Lampe bestellt, die nach wie vor gute Dienste verrichtet.

(mehr …)

Weiterlesen

Zillertaler Höhenstraße – eine schweißtreibende Schönheit!

Eine der wohl schönsten Bergstraßen Tirols stand schon lange auf unserer Wunschliste und als Tiroler Rennradfahrer muss man die Zillertaler Höhenstraße einfach mal gefahren sein! 🙂

Also haben wir uns auf den Weg gemacht und uns in das Abenteuer Höhenstraße gestürzt. Um das Ganze nicht allzu eintönig zu machen haben wir die Anfahrt von Kufstein aus noch mit dazu genommen, nach 65 Kilometer locker Einrollen waren wir am Startpunkt in Hippach angelangt.
(mehr …)

Weiterlesen

Ein Wochenende in Südtirol – Sulden, Stilfserjoch, Martelltal, Ofenpass

Gomagoi/Stilfserjoch

Vorletzte Woche waren wir in Südtirol beim Bergtraining, bereits letztes Jahr haben wir dem Hotel Cristallo in Sulden einen Besuch abgestattet – der Ort Sulden liegt bereits auf 1900 Metern und eignet sich zum Höhenmeterfressen eigentlich ideal weil man nach jeder Tour noch zusätzliche 900 Höhenmeter für die Rückfahrt aus dem Tal (Prad) zum Hotel mit einplanen muss. Eigentlich sind die 9 Kilometer mit 900 Hm ja schon recht ordentlich! 🙂 (mehr …)

Weiterlesen

Brandenberg/Keaschbaumsattel – via Reintaler See eine runde Sache

Irgendwie ist 2014 das Bergtraining noch ein wenig zu kurz gekommen, dafür passts mit den Grundlagen halbwegs 😉

Damit sich das ein wenig ändert bin ich gestern nach Brandenberg gefahren, für mich eine Premiere – bisher hatte ich nur einmal mit dem Mountainbike das Vergnügen die Kaiserhausrunde über Aschau/Kramsach und dem Inntal zu beenden.
(mehr …)

Weiterlesen

Vredestein Fortezza Senso Testpaket – All Weather, passend zum April

Gestern Abend habe ich endlich die Zeit gehabt das Testpaket von Vredestein – Fortezza Senso All Weather – auszupacken. Das Set hat einen UVP von 109,70 Euro, dafür darf man dann auch einen wirklich guten Reifen erwarten.

Die Verpackung ist nett gemacht, aber wer braucht so viel Drumherum – wie’s scheint soll man bei den Fortezza Senso’s auf seinen Instinkt vertrauen, gepaart mit Hirneinschalten sicher nicht schlecht. 😉 (mehr …)

Weiterlesen

März 2014 – perfekte Bedingungen in Tirol – der Frühling lässt grüßen!

So wirklich viel Schnee hatten wir im Winter 2013/2014 in Nordtirol nicht wirklich und der letzte Rest verflüchtigt sich im Moment auch recht zügig. Nach unserem Mallorca Urlaub geht’s jetzt ans Form weiter ausbauen und erhalten – also bei dem Wetter gleich wieder rauf auf’s Radl! 🙂

Heute war die klassische Kaiserrunde über das Brixental an der Reihe – im Sommer sowieso ein beliebter Klassiker, so früh im Jahr hatten wir allerdings noch nie das Vergnügen. Einzig in Brixen müssten wir einmal umkehren und 50 Meter zurück fahren, weil die Radunterführung für Skifahrer mit einem halben Meter Schnee zugeschüttet wurde und dort noch reger Betrieb herrscht.
(mehr …)

Weiterlesen

Squirtlube Dauertest, eine Saison mit dem Kettenwachs

Bei den Worldgames of Mountainbiking in Saalbach Hinterglemm habe ich im Jahr 2012 eine 500ml Flasche von Squirtlube erstanden, am Beginn der Saison 2013 habe ich mein neu zusammengestelltes Rad mit SRAM Red Gruppe und frisch gereinigter Kette mit Squirtlube behandelt.

Wie vorgeschlagen erst zwei Mal aufgetragen und jeweils über Nacht gut eintrocknen lassen, anschließend ging es auf die ersten Runden.

Nach relativ kurzer Zeit (drei, vier Ausfahrten) wurde die Kette merklich lauter und von mir erneut behandelt – anschließend lief sie wieder gewohnt ruhig. (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen