Dank warmer finger jeden Tag im Halbschlaf zur Arbeit…

Schön langsam verabschiedet sich der Herbst in Richtung Winter und die Tage werden doch noch deutlich kühler – wenn auch 2014 wie es scheint eines der wärmsten Jahre seit Aufzeichnungsbeginn war. Irgendwie haben wir hier in Tirol diesen Sommer nicht viel davon bemerkt. 😉

Nach den unzähligen verregneten Ausfahrten und einem Ötztaler der beinahe mit Schnee überrascht hätte, habe ich mir für den Herbst/Winter ein paar Gore Windstopper Soft Shell Handschuhe gegönnt.

Sie begleiten mich täglich auf meinem Arbeitsweg, den ich derzeit im Dunkeln um 6 Uhr Früh bestreite und abends natürlich wieder zurück. Bei Temperaturen von 2 bis 10 Grad sind die Handschuhe perfekt – wird es wärmer sollte man zu dünneren greifen!

Derzeit hatte ich noch nicht das Vergnügen bei Temperaturen unterhalb des Gefrierpunkts zu fahren, lange wird das aber wohl nicht auf sich warten lassen. Bei 2 Grad wird es allerdings schon etwas frisch an den Pfoten…

Sehr gut gelungen ist das Material am Daumen, damit kann man sich auch mal die verschnupfte Nase oder die Kältetränen weg wischen ohne sich das Gesicht zu zerkratzen.

Die beiden Reflexstreifen an der Oberseite könnten ruhig noch seitlich am kleinen Finger fortgesetzt werden, gerade beim Abbiege-Handzeichen würde das zusätzliche Sicherheit geben.

Die Polsterung ist angenehm und nicht zu dick geraten, ich bevorzuge aber generell dünne Pads.

Der Handschuh schließt angenehm weit hinten am Handgelenk ab und überdeckt das Jackenende perfekt. Kalte Luft am Handgelenk – Fehlanzeige. Einzig das eingenähte Label müsste nicht 12 Zentimeter lange sein, aber wofür hat man eine Schere…

Leichten Regen hält er schon mal ein paar Minuten ab, für den heurigen Ötztaler wäre der Handschuh aber ungeeignet gewesen – wer schon nasse durchgefrorene Hände hat kommt nicht mal rein. Beim Ötztaler wollte ich an der letzten Kleiderstation die völlig durchnässten Handschuhe wechseln was leider nicht geklappt hat.

Ich bin mit dem Handschuh bis jetzt sehr zufrieden, für herbstliche Temperaturen taugt er perfekt – wie er sich bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt hält muss ich nachreichen.
Gore gibt dem Softshell Handschuh einen UVP von 49,90 mit, im Handel ist er aber durchaus für 10 Euro weniger zu bekommen. Natürlich kein Schnäppchen, dafür ist er solide verarbeitet und bietet einen hohen Tragekomfort.

Nachtrag: Inzwischen habe ich einige Fahrten bei bis zu minus 10 Grad hinter mir, auch das verkraftet man mit den Gore Windstopper Handschuhen recht gut – allerdings darf man da keine Wunder mehr erwarten! 🙂

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × 4 =