Elba – ein durchaus positives Fazit!

Nach einer etwas länger dauernden Rückreise haben wir gestern spät Nachts Kufstein wieder erreicht und den heutigen Tag mit Wäschewaschen und Fotoaufbereitung verbracht. Die Bilder sollten also noch heute online gehen…

Die Woche auf Elba war wunderschön, das Appartement in Cavo super und auch sonst gab es wenig zu klagen – am meisten hat wohl die Straßensperre gestört durch die wir gezwungen waren unsere Radtouren auf ein paar Strecken einzuschränken. Aber auch das war zu verkraften 🙂

Am Höhenprofil sieht man schön, es war ein anstrengender Radurlaub. Elba bietet um Cavo nicht viele ebenen Strecken, da geht es praktisch immer bergauf oder bergab – das allerdings in wunderschöner Landschaft und Anfang April beginnt gerade alles zu blühen, perfekt!

Beim nächsten Mal werden wir wohl eher etwas südlicher auf Elba nächtigen, in der Gegend um Capoliveri scheint mir der ideale Ausgangspunkt zu sein – auf dem Teil Elbas kann man bereits ausgiebig radeln und von hier aus kommt man quasi überall problemlos hin.
Selbst eine Tour auf den Monte Perone müsste da klappen.

Manfred

Leistungssport war noch nie so wirklich mein Ding! Sport muss mir in erster Linie Spaß machen und gut tun. Die Erfahrungen die ich in den letzten Jahren dabei gesammelt habe , möchte ich hier im Blog mit anderen teilen. Wandern, Radfahren, Langlaufen, Skifahren, Rodeln,... - leider hat der Tag nur 24 Stunden. :-)

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × vier =