Compex Energy Elektro-Muskelstimulation angetestet – beim Sport zuschauen?

Wir haben gerade ein paar Wochen mit dem Compex Energy verbracht und die Elektro-Muskelstimulation getestet, das Gerät ist ja für Sport-, Gesundheit- und Figurtraining gedacht.

Nach dem Auspacken steht man erst mal vor einem ordentlichen Kabelgewirr und jeder Menge Gelpads, der Compex ist schnell mit den Akkus versorgt und muss erst mal längere Zeit an die Steckdose. Der Akku hält bei regelmäßiger Anwendung ein paar Wochen, muss also nicht jeden Tag angeschlossen werden.

Die mitgelieferte Anleitung ist recht umfangreich, auf mehreren Klappseiten ist dann erklärt wie man die Elektroden anschließen muss – je nachdem welche Muskelgruppen man bearbeiten will, muss der Mi-Sensor angeschlossen werden. (mehr …)

Weiterlesen

Gore Windstopper Gesichtswärmer – Freitag der 13., Jason lässt grüßen!

Schnee im Dez. 2013

Gerade richtig für den ersten Wintereinbruch haben wir uns zwei Exemplare vom Universal Windstopper Soft Shell Gesichtswärmer der Firma Gore bestellt (VK Preis 25,95 Euro).

Rein optisch ein echtes Highlight, ein wenig kommt man sich vor wie Jason von „Freitag der 13.“ – wenn auch in der Nacht-Tarnvariante! 🙂 (mehr …)

Weiterlesen

Steigeisen, Grödl, Schneeketten – es wurde aufgerüstet!

Vergangenen Winter sind wir regelmässig auf verschneiten Wegen ins Kaisertal gewandert, der Ausblick vom Petersköpfl ist im Winter immer ein Highlight – besonders wenn im Tal der Nebel hängt und man auf die Wolken hinunter schaut.

Im letzten Jahr haben wir uns noch mit mini-Spikes den Berg hinauf und -ab gequält, die sind ständig verrutscht und haben auf Eis nicht wirklich gut gehalten.

(mehr …)

Weiterlesen

Eddy Merckx Classic 2013 – windiges Traumwetter

Vergangenes Wochenende fand in Eugendorf zum 7. Mal der Eddy Merckx Classic Radmarathon statt, natürlich wieder mit Eddy Merckx, seinem Team und vielen weiteren Stars aus der Sportszene am Start.

Da der Eddy Merckx Classic zum Alpencup gehört und Sibille sich diesen für 2013 vorgenommen hat, stand unsere Teilnahme schon früh fest und entsprechend haben wir uns auch früh genug direkt am Startplatz beim Hotel Holznerwirt einquartieren können. Ein wirklich sehr guter Tip für alle Radelnden Besucher dieser Region, super freundliches Personal und perfekter Service!
(mehr …)

Weiterlesen

Enervit Enervitene Sport vs Dextro Energy Liquid Gel – ein Unentschieden mit klarem Sieger!

Im Training verzichte ich nach Möglichkeit auf Gel’s und Trinkzusätze, aber während eines Radmarathons sorge ich ein wenig vor – wer einmal vom Hungerast gegrüßt wurde weiß warum! 😉

Da ich weder zu süße noch allzu klebrige Gels mag bin ich auf solche umgestiegen die einen Schraubverschluss besitzen und sich leicht trinken lassen. Bei einem der letzten Radmarathons die ich bestritten habe, ist mir Enervit aufgefallen und ich habe mir zwei Probepackungen gekauft („vergünstigt“ zu 5 Euro).

Geschmacklich ist mir sofort aufgefallen dass es sich von meinem bisherigen Favoriten dem Dextro Energy Liquid Gel in keiner Weise unterscheidet! Also habe ich gleich mal einen Blick auf die Zutatenliste geworfen und siehe da, die große Überraschung – völlig indentisch!!! (mehr …)

Weiterlesen

Amade Radmarathon 2013 – jetzt aber mal richtig kalt!

Sibille hat sich für 2013 den Alpencup als Ziel vorgenommen, drei Rennen die eines gemeinsam haben – eine traumhafte Landschaft! Teil 1 der Trilogie beginnt in Radstadt mit dem Amade Radmarathon – 1860 Höhenmeter auf 113 Kilometer. Wobei der Großteil der Höhenmeter auf den ersten 30 Kilometern, aufgeteilt auf drei knackigen Anstiege, zu absolvieren sind.

Die Wetterprognose haben wir bereits Tage vor dem Rennen mit Spannung verfolgt, zur gleichen Zeit wurden in Südtirol beim Giro Etappen abgesagt, in strömendem Regen durchgeführt oder von Schneefall begleitet – den Wetterprognosen nach sah es auch für den Radstädter Radmarathon nicht wirklich gut aus!

(mehr …)

Weiterlesen

Frieren, staunen, schwitzen und ein landschaftlicher Hochgenuß rund um’s Karwendel Gebirge – der Achensee Radmarathon

Am Start ziemlich weit hinten

Wie unter Radfahrern so üblich grübelt man im Winter so über die Ziele für’s nächste Jahr nach und überlegt sich das ein oder andere Vorhaben für den Sommer. So auch ich im vergangenen Winter um die Weihnachtszeit, mein erster Radmarathon für 2013 sollte der Achensee Radmarathon werden.

Also gleich noch registriert und die günstigere Anmeldegebühr von 30 Euro mitgenommen. Jetzt gibt es kein Zurück mehr – die 166 Kilometer rund um Karwendelgebirge rufen!
(mehr …)

Weiterlesen

Uvex SGL 202 Race Vario und SGL 202 Vario im Praxistest

Uvex SGL 202 Race Vario und Vario

Im letzten Jahr habe ich viele Kilometer mit einer Oakley Jawbone Brille gefahren, beim Mountainbiken war ich recht zufrieden damit – beim Rennradfahren hatte ich immer wieder Probleme beim Zurückblicken den im Windschatten fahrenden zu sehen.

Für mich ein triftiger Grund eine eigene Brille für’s Rennradfahren an zu schaffen – sollte dann natürlich auch beim Mountainbiken passen 😉 (mehr …)

Weiterlesen

Garmin Edge 800/810, was mich am meisten stört

Ich fahre jetzt meinen Edge 800 bereits die dritte Saison und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden, allerdings gibt es da was das mich von Beginn an gestört hat!

Wenn man eine Route geplant hat und die ersten und letzten Kilometer auf den gleichen Wegen liegen, dann erkennt man auf der Kartenanzeige nicht welche Abzweigung für die Hinfahrt die Korrekte ist!

Ein einfaches Pfeilsymbol in Fahrtrichtung alle paar Meter/Kilometer würde völlig ausreichen und schon wäre die Kartenanzeige für den Zweck brauchbar. So passiert es ständig dass man von den beiden Möglichkeiten die falsche erwischt und entweder die Tour in der falschen Richtung zu Ende fährt, oder umdrehen muss. (mehr …)

Weiterlesen
Menü schließen